Kolumbianisches Schüleraustauschprojekt

Der Verein aubika e.V. sucht nette Gastfamilien für engagierte junge Menschen aus Kolumbien.

Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier

___________________________________________________________________________

Pressemitteilung

Defekte Straßenleuchten via Internet melden

Die Bewohner von Grasellebach können jetzt per Internet Defekte an Straßenleuchten direkt an den verantwortlichen Netzbetreiber leiten. Die e-netz Südhessen, ein Tochterunternehmen der ENTEGA AG, bietet auf der Startseite der Internetseite - www.e-netz-suedhessen.de - im Formularcenter einen "Mängelmelder Straßenbeleuchtung" an. Darin werden für mögliche Rückfragen die Kontaktdaten des Melders und genaue Angaben zum Ort und Umfang des Schadens erfasst.

 

Rund um die Uhr können so Schäden und Störungen direkt an das Unternehmen gemeldet werden, das für den Betrieb, Wartung und Raparatur zuständig ist. Wenn keine akute Gefährdung besteht, erfolgt in den Sommermonaten die Schadensbeseitigung im Rahmen der Wartungsarbeiten. In den Wintermonaten oder an wichtigen Verkehrspunkten werden Schäden kurzfristig behoben.

______________________________________________________________________________

 

Gemeinde Grasellenbach stellt alle öffentlichen Gebäude auf moderne LED-Technik um.

Bereits 2013 konnten in den beiden kommunalen Kindergärten und im Rathaus von Hammelbach die meisten Leuchtstoffröhren, Glühbirnen und ältere Energiesparleuchten gegen sogenannte Retrofit-Leuchtmittel auf Basis der LED-Technik ausgetauscht werden. Bei einer Infoveranstaltung im Mai und Juni 2013 wurde die Technik erläutert und die weiteren Sanierungsschritte vorgestellt.

 

 

Nach der Förderzusage der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMUB wird nun von Ende 2013 bis Ende 2014 der zweite Schritt, der von der Gemeinde anhand einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung errechneten Sanierungsmaßnahme, folgen:

 

  

Ein konsequenter Beitrag zum Thema Klimaschutz

 

Das Förderprogramm berücksichtigt dabei nur den Tausch kompletter Leuchten und  nicht den Tausch einzelner Leuchtmittel.

 

Im Rathaus und im Kindergarten Wahlen bieten sich hierfür die in die Decken integrierten Hohlkammerleuchten an, die durch das weit im Deckenhohlraum sitzende Leuchtmittel die Flure unzureichend beleuchten. Als „Dauerbrenner“ wird sich diese Investition, auch dank der Bundesförderung innerhalb von 5 Jahren zurückbezahlen. Neben der Strom-Kostenreduzierung bringen die neuen „LED-Downlights“ nun den Vorteil der besseren Ausleuchtung, da sie in der Deckenoberfläche sitzen, so dass der komplette Strahlungswinkel zur Verfügung steht.

 

70 % Einsparung mit Leuchtentausch

 

Im Aicher Cent hatte der Veranstaltungssaal bereits in den Jahren zuvor eine größere Sanierungsmaßnahme durchlaufen, jedoch war die Bühnen- und Flurbeleuchtung, zusammen mit den Toilettenanlagen aus dem Sanierungsvorhaben ausgeklammert worden. Dank des Förderprogrammes können nun auch die Flur-, Toiletten- und die Bühnenbeleuchtung getauscht werden. Die Flurleuchten erhalten große, dimmbare LED-Deckenleuchten (Monde).

 

Die Toilettenleuchten werden in Zukunft mittels LED-Trchnik und Bewegungsmelder betrieben.

 

Die Nibelungenhalle erhält im Foyer die effiziente LED-Lichttechnik, das durch die vielfältige Nutzung von Lese- und Ausstellungsraum, dem Verkehrsweg zu den Toiletten und zu der Kegelbahn und den zahlreichen Veranstaltungen häufig beleuchtet sein muss.

 

Auch hier werden 40 % der Investitionskosten durch die Bundesförderung bezuschusst.

 


In einer informativen Ausstellung der Hessischen Energiespar-Aktion zum Thema „Stromsparen im Haushalt“ wurde der Beleuchtungstechnik mittels LED ein  Schwerpunkt beigemessen. Anhand eines Demomodells konnten viele LED-Formen auf Intensität und Lichtfarbe hin getestet werden. Zu sehen war die Ausstellung am 9. September 2013 auf dem Überwälder Gassenmarkt in Wald-Michelbach und anschließend in der Nibelungenhalle in Gras-Ellenbach

 

Besichtigt werden kann die neue Technik in allen öffentlichen Gebäuden während der normalen Öffnungszeiten. Infos zur Beleuchtungstechnik und weiteren Energiesparmöglichkeiten erhalten Sie bei der Bau- und Energieberatung jeden Donnerstag im Kernbereichsbüro, Terminvereinbarung unter 06207-9499230.

 

Der Leuchten-Tausch wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit  (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

 

____________________________________________________________________________

entega Medianet

Hier kommt das schnelle Internet:

____________________________________________________________________