Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

Betr.: 4. Bauabschnitt des Siegfriedrings im Ortsteil Wahlen ab dem 01.04.2020

 

Es wird hiermit darauf hingewiesen, dass in der Zeit vom 01.04.2020 bis voraussichtlich 31.07.2020 der 4. Bauabschnitt der grundhaften Erneuerung des Siegfriedrings im Ortsteil Wahlen stattfindet. Der Siegfriedring ist sodann ab der Hausnummer 23 bis zur Hausnummer 45 voll gesperrt. Darüber hinaus sind von dieser Baumaßnahme auch die Anlieger der „Altwiese“ in Wahlen betroffen. Die Umleitungsstrecke über die Kriemhild- bzw. Waldstraße ist ausgeschildert.

 

Im Zuge der Baumaßnahme werden die Häuser des Siegfriedrings von Hausnr. 23 bis Hausnr. 55 sowie die Häuser der Altwiese über eine Notleitung mit Wasser versorgt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Wasser der Notleitung nur in abgekochtem Zustand verwendet werden darf und geben rechtzeitig darüber Kenntnis, wenn dies nicht mehr erforderlich ist. Die Mülltonnen halten Sie bitte während der Baumaßnahme zur Leerung entweder im oberen oder unteren Bereich der Baustelle an den Abfuhrtagen zur Leerung bereit. Die Anwohner werden gebeten, Ihre Fahrzeuge ab dem 01.04.2020 ab 06:30 Uhr außerhalb des Baustellenabschnitts in geeigneter Weise abzustellen, sodass Baustellen- und Müllabfuhrfahrzeuge sowie der Rettungsdienst bei der Durchfahrt der Umleitungsstrecke nicht behindert werden.

 

Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.

 

 Grasellenbach, den 27.03.2020

 

Röth, Bürgermeister

________________________________________________________________________

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich "Rad- und Wanderweg L3346", Ortsteile Litzelbach, Hammelbach, Unterscharbach, Wahlen

Für die komplette Bekanntmachung klicken Sie bitte hier

Digitale Planunterlagen:

Begründung

Planentwurf

Umweltbezogene Stellungnahmen

_______________________________________________________________________________

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

Bebauungsplan "Rad- und Wanderweg L3346" OT Litzelbach, Hammelbach, Unter-Scharbach und Wahlen

Für die komplette Bekanntmachung klicken Sie bitte hier

Digitale Unterlagen:

Begründung

Archäologisches Gutachten

Bestandskarte 1

Bestandskarte 2

Fachbeitrag Artenschutz

Faunagutachten

Planentwurf

Umweltbericht

umweltbezogene Stellungnahmen

____________________________________________________________________

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

Gemeinde Grasellenbach

Landkreis Bergstraße

Öffentliche Ausschreibung

nach VOB

Bauvorhaben:      OT Scharbach, partielle Erneuerung des Kanals und der Wasserleitung in der Trommstraße

 

a)    Name, Anschrift, Telefon-, Fax-Nummer, email-Adresse des Auftraggebers:

Gemeinde Grasellenbach, Schulstraße 1, 64689 Grasellenbach
Tel.: 06253 / 9494 – 0, Fax.: 06253 / 9494 – 99,
sekretariat@grasellenbach.de

b)   Vergabeverfahren:         Öffentliche Ausschreibung

c)   elektronische Vergabe  keine
Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: 

d)   Art des Auftrags:           Straßenbau, Kanalbau, Wasserleitungsbau

e)   Ort der Ausführung:      Gemeinde Grasellenbach, OT Scharbach

f)    Art und Umfang der Leistung:
Kanalleitung DN 100 – DN 300, Stb, Stz, PP            ca.      290 lfdm
Wasserleitungsschieber DN 80 - 125 GGG              ca.          19 Stk
Anbohr-Hausanschlussschieber DN 50 GGG          ca           22 Stk
Asphalttragschicht AC 22 T N                                   ca.          260 to

in insgesamt 85 Kopflöchern unterschiedlicher Abmessungen für den partiellen Kanalbau und den Wasserleitungsbau

g)   Planungsleistungen:
entfällt

h)   losweise Vergabe:                               nein

i)    Frist für die Ausführung:
11.05.2020 – 14.08.2020

j)    Nebenangebote: sind nur zusammen mit der Abgabe eines Hauptangebotes zugelassen.

k)   Abgabe mehrerer Hauptangebote:
sind nicht zugelassen

l)    Dienststelle, bei der die Verdingungsunterlagen angefordert / ein-gesehen werden können / Termin, bis zu dem diese Unterlagen spätestens angefordert werden können:
Gemeinde Grasellenbach, Schulstrasse 1
64689 Grasellenbach, Tel. 06253 / 9494  – 0, Fax. 06253 / 9494 – 99,
Ausgabe vom 23.03.2020 – 08.04.2020

m)  Entschädigung für Verdingungsunterlagen:
75,00 Euro incl. CD (zzgl. 5,-€ Versandkosten) gegen Verrechnungsscheck oder bar. Der Betrag wird nicht erstattet.

o)   Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote:  09.04.2020
Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist:                       30.04.2020

p)   Anschrift, an wen die Angebote zu richten sind:
Gemeinde Grasellenbach (siehe Punkt a)

q)   Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch

r)    Zuschlagskriterien:                                                      Preis
Gewichtung:
                                                                

s)   Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen, Datum, Uhrzeit und Ort der Eröffnung der Angebote:
Bieter und / oder ihre Bevollmächtigten,
09.04.2020, 11:00 Uhr, Gemeinde Grasellenbach, Zimmer 2,

t)    Sicherheiten:
5% Vertragserfüllungsbürgschaft
3% Gewährleistungsbürgschaft

u)   Zahlungsbedingungen:
Nach §16 VOB/B und den Bes. und Zusätzlichen Vertragsbedingungen

v)   Rechtsform und Bietergemeinschaften:
keine besondere Rechtsform verlangt

w)  Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärung mit Referenzliste

x)   Sonstige Angaben:
Die zuständige Behörde zur Nachprüfung behaupteter Vergabe-
Verstöße ist die VOB-Stelle beim Regierungspräsidium Darmstadt.

Planung und Bauleitung:

Kirn  Ingenieure

Auftraggeber:

Gemeinde Grasellenbach

                                                                

Heinrich-Weber-Straße 41

64646 Heppenheim

Tel.:  06252 / 704464 - 0

Fax: 07231/3850-50

Markus Roeth

Bürgermeister

 

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

 

Aufstellung des Bebauungsplanes „Krumm Wies“, OT Hammelbach

 

„Die Gemeindevertretung der Gemeinde Grasellenbach hat in ihrer Sitzung am 19.12.2019 die öffentliche Auslegung gemäß § 3 (2) BauGB beschlossen.

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans liegt im Westen des Ortsteils Hammelbach, im nördlichen Anschluss an die bestehende Bebauung mit den Hausnummern Rimbacher Straße 27a und 29. Er umfasst das Flurstück 163 und 830/219 der Flur 1 sowie die Flurstücke 19/4 (tlws.), 19/5 und 120 (tlws.) der Flur 8 in der Gemarkung Hammelbach. Die Gesamtfläche des Geltungsbereichs beträgt rd. 0,39 ha.

 

Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im beschleunigten Verfahren gem. § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung gem. § 2 (4) BauGB.

 

Der Entwurf des Bebauungsplanes liegt mit Begründung gemäß § 3 (2) BauGB in der Zeit vom 24.03.2020 bis 30.04.2020 bei der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Grasellenbach, Schulstraße 1, 64689 Hammelbach öffentlich aus und kann während der Dienststunden (Montag bis Freitag 8.15 Uhr bis 12.00 Uhr, Montag und Donnerstag 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr und dienstags 13.30 bis 18.15 Uhr) von jedermann eingesehen werden. Gemäß § 4a (4) BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage www.gemeinde-grasellenbach.de unter der Rubrik Aktuelles > Amtliche Bekanntmachungen eingesehen und heruntergeladen werden.

 

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zu dem Entwurf von jedermann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4 a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Die zum Bebauungsplan abgegebenen Stellungnahmen werden in öffentlichen Sitzungen beraten und somit personenbezogene Daten, soweit sie für das Verfahren des Bebauungsplanes erforderlich sind, der Gemeindevertretung und mithin der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die einschlägigen personenbezogenen Daten werden gesondert verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt von der übrigen Verwaltung der Gemeinde Grasellenbach personell und organisatorisch getrennt. Es erfolgt keine Nutzung dieser personenbezogenen Daten durch eine andere Stelle für andere Verwaltungszwecke oder eine Übermittlung an eine andere Stelle bis auf das beauftragte Planungsbüro.

 

Die Gemeinde Grasellenbach hat gemäß § 4b BauGB für die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten nach den §§ 2a bis 4a BauGB das Planungsbüro Koch aus Aßlar beauftragt.“

 

Unterlagen zur Offenlage:

Artenschutzprüfung Krummwies

Planzeichnung

Begründung

Landschaftsplanerischer Beitrag

 

Geltungsbereich, ohne Maßstab

 

 

 

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

Satzung der Gemeinde Grasellenbach

über den Leinenzwang für Hunde während der Brut- und Setzzeit

für die Satzung klicken Sie bitte hier

_____________________________________________________________________________

Bekanntmachung

 

Folgende Bekanntmachung des Amtes für Bodenmanagement Heppenheim wird hiermit veröffentlicht:

Aufgrund der Vereinbarung zwischen der Gemeinde Grasellenbach und dem Amt für Bodenmanagement Heppenheim wird gemäß § 83 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) bekanntgemacht, dass der Beschluss über die vereinfachte Umlegung vom 13.01.2020

 

in der Gemarkung: Hammelbach

Flur: 4

Verfahrensgebiet: „Hilsighof 7

am 17.02.2020 unanfechtbar geworden ist.

 

Mit dieser Bekanntmachung wird der bisherige Rechtszustand durch den in dem Beschluss über die vereinfachte Umlegung  vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der neuen Grundstücke ein (§ 83 Abs. 2 Baugesetzbuch).

 

Soweit im Beschluss über die vereinfachte Umlegung nach § 80 Abs. 2 Baugesetzbuch nichts anderes festgelegt ist, geht das Eigentum an den ausgetauschten oder einseitig zugeteilten Grundstücksteilen und Grundstücken lastenfrei auf die neuen Eigentümer über. Unschädlichkeitszeugnisse sind nicht erforderlich. Die ausgetauschten oder einseitig zugeteilten Grundstücksteile und Grundstücke werden Bestandteil des Grundstücks, dem sie zugeteilt werden. Die dinglichen Rechte an diesem Grundstück erstrecken sich auf die zugeteilten Grundstücksteile und Grundstücke (§ 83 Abs. 3 Baugesetzbuch).

 

Die vereinbarten und festgestellten Geldleistungen werden mit dieser Bekanntmachung fällig.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Bekanntmachung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe beim Amt für Bodenmanagement Heppenheim, Odenwaldstraße 6, 64646 Heppenheim, schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch, erhoben werden.

 

 

 

Michelstadt, den 18.02.2020

 

Amt für Bodenmanagement

 

 

Heppenheim

 

 

Im Auftrag

 

 

 

Gez. Ziergiebel, TAR

 

_________________________________________________________________________

Bekanntmachung

des Umlegungsplanes der Gemeinde Grasellenbach

gemäß § 69 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Folgende Bekanntmachung des Amtes für Bodenmanagement Heppenheim wird hiermit veröffentlicht.

 

Gemäß § 69 (1) BauGB wird bekanntgemacht, dass das Amt für Bodenmanagement Heppenheim aufgrund der Vereinbarung zwischen der Gemeinde Grasellenbach und dem Amt für Bodenmanagement Heppenheim zwecks Übertragung der Befugnis zur Durchführung der Umlegung gem. § 46 Abs. 4 des Baugesetzbuches am 10.02.2020 folgenden Beschluss gefasst hat. Das Amt für Bodenmanagement Heppenheim als Umlegungsstelle stellt gemäß § 66 Abs. 1 BauGB den Umlegungsplan (Umlegungskarte und Umlegungsverzeichnis) für das Umlegungsverfahren in der Gemeinde Grasellenbach, Gemarkung Wahlen, Flur 1, Umlegungsgebiet „Gewerbegebiet Wahlen Süd; 2 Vorwegnahme der Entscheidungauf.

 

Jeder, der ein berechtigtes Interesse darlegt (§ 69 Abs. 2 BauGB), kann den Umlegungsplan ab dem 21.02.2020 während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Grasellenbach, Schulstraße 1, 64689 Grasellenbach, für die Dauer eines Monats, einsehen.

 

Allen Beteiligten am Umlegungsverfahren wird ein ihre Rechte betreffender Auszug aus dem Umlegungsplan gem. § 70 (1) BauGB zugestellt.

 

Das Amt für Bodenmanagement Heppenheim wird den Zeitpunkt, an dem der Umlegungsplan unanfechtbar wird, ortsüblich bekanntmachen.

 

Michelstadt, den  10.02.2020

 

Amt für Bodenmanagement

 

 

Heppenheim

 

 

Im Auftrag

 

 

 

 

 

Gez. Seibel (TI)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________

Bekanntmachung

 

Folgende Bekanntmachung des Amtes für Bodenmanagement Heppenheim wird hiermit veröffentlicht:

Aufgrund der Vereinbarung zwischen der Gemeinde Grasellenbach und dem Amt für Bodenmanagement Heppenheim wird gemäß § 83 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) bekanntgemacht, dass der Beschluss über die vereinfachte Umlegung vom 25.10.2019

 

in der Gemarkung: Hammelbach

Flur: 1, 3 und 12

Verfahrensgebiet: „Ortsdurchfahrt Hammelbach

am 05.12.2019 unanfechtbar geworden ist.

 

Mit dieser Bekanntmachung wird der bisherige Rechtszustand durch den in dem Beschluss über die vereinfachte Umlegung  vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der neuen Grundstücke ein (§ 83 Abs. 2 Baugesetzbuch).

 

Soweit im Beschluss über die vereinfachte Umlegung nach § 80 Abs. 2 Baugesetzbuch nichts anderes festgelegt ist, geht das Eigentum an den ausgetauschten oder einseitig zugeteilten Grundstücksteilen und Grundstücken lastenfrei auf die neuen Eigentümer über. Unschädlichkeitszeugnisse sind nicht erforderlich. Die ausgetauschten oder einseitig zugeteilten Grundstücksteile und Grundstücke werden Bestandteil des Grundstücks, dem sie zugeteilt werden. Die dinglichen Rechte an diesem Grundstück erstrecken sich auf die zugeteilten Grundstücksteile und Grundstücke (§ 83 Abs. 3 Baugesetzbuch).

 

Die vereinbarten und festgestellten Geldleistungen werden mit dieser Bekanntmachung fällig.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Bekanntmachung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe beim Amt für Bodenmanagement Heppenheim, Odenwaldstraße 6, 64646 Heppenheim, schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch, erhoben werden.

 

 

 

Michelstadt, den 11.12.2019

 

Amt für Bodenmanagement

 

 

Heppenheim

 

 

Im Auftrag

 

(DS)

...............................................

 

 

gez. Raitz, TA

 

_____________________________________________________________________

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Grasellenbach

Widmung innerörtlicher Hauptverkehrsstraßen

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Grasellenbach hat in Ihren Sitzungen am 16. Mai und 22. August 2019 beschlossen, dass die nachfolgenden Straßen gemäß § 4 des Hessischen Straßengesetz (HStrG) vom 08. Juni 2003 (GVBl. I S. 166) zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 28. Mai 2018 (GVBl. S 198) als „innerörtliche Hauptverkehrsstraßen“ dem öffentlichen Verkehr entsprechend § 3 Abs. 1 Nr. 3 HStrG gewidmet werden:

 

  •  die Straße „Auf der Tromm“ im Ortsteil Tromm zwischen der Haus Nr. 1 a und der Gemarkungsgrenze zur Gemeinde Wald-Michelbach hin auf einer Länge von rund 600 Metern
  •  die „Friedhofstraße“ im Ortsteil Wahlen von der Einmündung zur L3105 bis zur Ulfenbachtal-Schule auf einer Länge von rund 440 Metern
  •  die „Gartenstraße“ im Ortsteil Hammelbach zwischen der Einmündung zur Gasse und der Kreuzung zur Brunnenstraße auf einer Länge von rund 80 Metern
  • die „Gasse“ im Ortsteil Hammelbach zwischen dem Kreuzungsbereich zur Schulstraße und der Einmündung zum Oberen Hilsigweg auf einer Länge von rund 370 Meter
  • der „Gaßbacher Weg“ im Ortsteil Hammelbach zwischen der Einmündung zur L3346 und der Kreuzung zum Thorweg auf einer Länge von rund 420 Metern
  • die „Litzelbacher Straße“ im Ortsteil Hammelbach von der Einmündung zur L3346 bis zum Kreuzungsbereich zum Thorweg auf einer Länge von rund 80 Metern
  •  der „Thorweg“ im Ortsteil Hammelbach vom Kreuzungsbereich zur Litzelbacher Straße bis zum Sportplatz auf einer Länge von rund 760 Metern
  • der „Weschnitzquellenweg“ im Ortsteil Hammelbach zwischen der Einmündung zur L3346 und dem Kreuzungsbereich zur Fürther Straße auf einer Länge von rund 440 Metern

64689 Grasellenbach, den 22. Oktober 2019

 

Der Gemeindevorstand der

Gemeinde Grasellenbach

 

Röth, Bürgermeister

 _______________________________________________________________